forum-am-wall-bremen-rauminraum-innenarchitektur

FORUM AM WALL

Öffentliche Bauten

Planerische und konzeptionelle Neuausrichtung des Forums am Wall in Bremen

Das FORUM AM WALL war bis 1999 das Polizeipräsidium Bremens. Das mächtige Eck-Haus beherbergt seit 2004 die Zentralbibliothek Bremen, und verschiedene Gerichte wie den Staatsgerichtshof, das Oberverwaltungsgericht und das Sozial-gericht. In dem zentralen Bereich des überdachten Innenhofs zog 2004 eine Gastronomie-Kette, welche aber nach 1 Jahr wieder schliessen musste. Ziel des Konzeptes für die Umgestaltung des Forums war es, die Aufenthaltsqualität in diesem halböffentlichen Raum in seiner ganzen Höhe erlebbar und ansprechend zu gestalten. Den Aussenraum in das Wallforum zu integrieren und den Besuchern vielfältige Gründe zu liefern, diesen Ort aufzusuchen. Die Mietflächen wurden neu eingeteilt und durch die Hinzunahme der Randbereiche neu dimensioniert, um die gastronomischen Konzepte zum Mittelpunkt des Forums zu öffnen. Die ursprüngliche Durchgangs- bzw. Passagen-Wirkung des Arkadengangs, wurde somit aufgelöst und der Besucher wird nun in einer natürlichen fließenden Wegeführung über den „Platz“ geleitet. Um die enorme Höhe des Raumes zu erschließen und die schachtartige Wirkung abzuschwächen, beinhaltet das Konzept eine vertikale Grünfläche sowie ein begehbares „Objekt“ in der Höhe des Raumes.

Planung & Ausführung eines „begehbares Objektes“:  Dipl.-Ing.(Arch.) Andreas Wenning,baumraum                       Ausführungsplanung des Konzeptes: Architekturbüro aip vügten + partner GmbH

 

FORUM AM WALL Bremen
Planung, Gestaltung und Realisierung
Fertigstellung 2016