zollhaus-hostel-rauminraum-innenarchitektur

Zollhaus

Gastronomie & Hotel

Zollhaus Design Hostel sleep and meet

Bremens neues und innovatives Quartier „Überseestadt“ ist um eine Attraktion reicher. In Hommage an die alten urigen Hafenreviere entstand das Hostel „Zollhaus – meet and sleep“. Seit März 2012 beherbergt das ehemalige Zollgebäude Gäste aus aller Welt. Direkt an der Weser gelegen nächtigen hier müde Backpacker, abenteuerlustige Manager und urlaubsreife Pärchen nur zehn Minuten von der Innenstadt entfernt. Ein Check-in-Schalter steht rund um die Uhr zur Verfügung. RAUMINRAUM hat den Charakter des historischen Klinkerbaus konsequent bewahrt. Entstanden sind 50 farbenprächtige Zimmer verschiedener Größe, ausgestattet mit insgesamt 111 teils kojenartigen Nischen- und Etagenbetten. Ziel war es, eine zeitgeistige, äußerst gemütliche, aber auch zweckgebundene und reduzierte Einrichtung zu schaffen. Das Interieur vereint den Charme des ehemaligen Hafengebäudes aus dem 19. Jahrhundert mit modernen maritimen Stilelementen. Pulverlackierte Mini-Container in leuchtenden Farben greifen das Schifffahrtsthema auf. Die Stapelkisten aus Stahlblech sind platzsparend und multifunktional als Regale, Sideboards oder Nachttische einsetzbar. Die mit breitmaschigen Netzen bespannten Holzplatten, so genannte „Netzbretter“, dienen als kreative Garderobenlösung. Große Stahlkisten, auch Kofferböcke genannt, können nach Lust und Laune entweder als Tisch oder Stauraum genutzt werden. Modulare beschreibbare MOLYMAG-Magnetspiele bieten den Gästen in ihren Zimmern die Möglichkeit, ihren Aufenthaltsort zu individualisieren. Entstandene Botschaften und Kreationen werden per Foto archiviert und in den Blog des Hostels eingepflegt.


MOLYMAG Modulares Magnetspiel

Das außergewöhnliche Mobiliar und der durchgängig schwarze Boden schaffen eine Harmonie, die sich schlüssig in das Farbkonzept eingliedert. In jeder der fünf Etagen dominiert ein anderer Farbkanon. Die Rezeption ist zitronengelb akzentuiert. Extravagante italienische Fliesen umrahmen den Empfangsbereich wie auch den Self-Service-Tresen in der Lobby. Vielfältige Möbelvariationen bieten den Gästen verschiedene Möglichkeiten, sich in der lichtreichen und loftartigen Eingangshalle aufzuhalten. Eine imposante antike Tafel schafft Raum für Kommunikation. Als gemütlicher Rückzugsort dient eine Schaukelstuhlecke. Bunt gemixte Stühle und exklusiv für das Zollhaus konzipierte Tische komplettieren das Sitzangebot.

Planung, Gestaltung und Realisierung
Fertigstellung 2012

zollhaus-hostel-interior-design-rauminraum-innenarchitektur

Zollhaus Hostel – RAUMINRAUM – German Design Award Nominee 2013